Die Musiktherapie

Was ist Musiktherapie?

Musiktherapie versteht sichMusiktherapie1 als ein erlebnisorientiertes, wissenschaftlich fundiertes, künstlerisches Therapieverfahren, das gezielt Musik zur Wiederherstellung, Verbesserung und Erhaltung von seelischer, körperlicher und geistiger Gesundheit einsetzt.

Beim rezeptiven Hören und aktiven Musizieren reagieren der Körper und die Psyche des Menschen; so passt sich beispielsweise der Herzschlag einem gehörten oder gespielten Tempo an. Musik kann intensive Gefühle aller Art hervorrufen, es können Gefühle von Entspannung, Gelassenheit und Ruhe entstehen, aber auch von Vitalisierung und Aktivierung.


Was geschieht in der Musiktherapie?

Musiktherapie2Rezeptive Musiktherapie

Bewusstes Hören und körperliches Spüren von Musik auf einem schwingungsübertragenden Klangboden.









Aktive MusiktherapieMusiktherapie3

Freie Improvisation auf einfach zu spielenden Instrumenten, sowie dem Einsatz der Stimme mit dem Anliegen des Ausprobierens von Neuem ohne Leistungsansprüche, der Auseinandersetzung mit dem eigenen Erleben und dem des Gegenübers.





Was kann mit Musiktherapie erreicht werden?

Rezeptive Musiktherapie

  • Förderung der Entspannungsfähigkeit
  • Förderung der Selbstwahrnehmung
  • Kennenlernen eigener Bedürfnisse
  • Entwicklung seelischer Ausgeglichenheit
  • Regeneration

Aktive Musiktherapie

  • Förderung von Kontaktfähigkeit
  • Förderung seelischer und körperlicher Lockerung
  • Förderung und Ausdruck eigener Gefühle
  • Förderung von Kreativität
     

Für die Teilnahme an der Musiktherapie sind keine musikalischen Vorkenntnisse erforderlich.


Welche Angebote gibt es in der Musiktherapie?

  • Aktive Musiktherapie in den Räumen der Musiktherapie(Gruppe)
  • Rezeptive Musiktherapie auf dem Klangboden, bzw. in den Räumen der Musiktherapie (Gruppe)
  • Singgruppen auf Station
  • Einzelmusiktherapie nach Absprache


Singkreise für alle:

Unser 'Mitmachangebot' für InteressierteMusiktherapie4 von außen, Patienten, ehemalige Patienten, Mitarbeiter...

Das Krankenhaus für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatische Medizin Schloss Werneck ist Mitglied im Netzwerk „Singende Krankenhäuser“. Das „Konzept“ des Netzwerkes sieht vor, Menschen das Singen und die heilsame Kraft des Singens nahe zu bringen, zu vermitteln und Spaß am gemeinsamen Singen zu haben.

Dazu finden folgende, regelmäßige, offene, jederzeit für interessierte Besucher von außen, Patienten und Mitarbeiter zugängliche Singgruppen statt:


montags von 18:15 – 19:30
„Sing mit! Lieder aus aller Welt“
im Konferenzraum im Haus F

und

donnerstags von 16:00 – 17:15
„Heilsame Lieder, Gesänge, Mantras, Begegnung“
im Klangbodenraum der Musiktherapie im Haus D

Hierfür sind Sie sehr herzlich eingeladen!

Das Krankenhaus für Psychiatrie, Logo_mit E-Mail_geringe_Auflösungexterner LinkPsychotherapie und Psychosomatische Medizin Schloss Werneck – Mitglied im internationalen Netzwerk zur Förderung des Singens in Gesundheitseinrichtungen: Singende Krankenhäuser e. V.
 

drucken Drucken
Schriftgröße AAAKontrast Kontrast
Ansprechpartner:
Herr Klaus Baur
Tel: 09722 - 21 1393
Fax: 09722 - 21 19 1393