Allgemeines

 

Angehörigenarbeit

Die Einbeziehung von Angehörigen und engen Bezugspersonen stellt im Falle des Einverständnisses des Patienten ein wesentliches Element unser Behandlung dar.

Diese Einbeziehung erfolgt entweder in Form von gemeinsamen Gesprächen mit den behandelnden Ärzten und Therapeuten, oder in Form regelmäßiger stationsübergreifender Angehörigengruppen.

Wir stehen im engen Kontakt zu regionalen Angehörigengruppen, zur Unterfränkischen Initiative der Angehörigen Psychisch Kranker sowie zum Landesverband Bayern der Angehörigen psychisch Kranker e.V. Informieren Sie sich anhand der Aushänge auf unseren Behandlungsstationen, bzw. auf der Seite "Aktuelles" unserer Homepage.

 

Psychoseseminar

Regelmäßig im Frühjahr eines jeden Jahres findet eine trialogische Gesprächsreihe zu verschiedenen Themen der Psychoseerkrankung statt.

Ziel ist der Austausch zwischen i. d. R. schon entlassenen Patienten, Angehörigen und Ärzten und Therapeuten jenseits aktueller Behandlungsbeziehungen. Trialog bedeutet, über Erfahrungen im Erleben und im Umgang mit der Psychose miteinander ins Gespräch zu kommen und voneinander zu lernen.

Informieren Sie sich auch diesbezüglich anhand der Aushänge auf unseren Behandlungsstationen, bzw. auf der Seite "Aktuelles" unserer Homepage.

drucken Drucken
Schriftgröße AAAKontrast Kontrast